City Codes – Urban Maze Poetry

CityLeaks_Logo_editZum diesjährigen Cityleaks Festival haben wir gleich mehrer Highlights. Der Kölner Künstler Marcus Krips gestaltet den Durchgang zur Galerie, das Medien-Kunstduo KRITZKRATZ zeigt unter dem Titel City Codes – Urban Maze Poetry das urbane Leben von seiner skurrilen und chaotischen Seite. Am 4.09. & 5.09.2015 öffnet der KripsKunstKiosk seine Türen und mit der Ode an den Hinterhof lassen KRITZKRATZ die Mauern lebendig werden.

Outdoor Projekt Marcus KripsHof-vorher

Verworren und doch gleichzeitig ganz simpel – Marcus Krips‘ Kunstwerke bedienen sich einer einfachen künstlerischen Universalsprache, die Figuren auf ein Minimum an Farben, Formen und Linien reduziert und dem ganzen hin und wieder kurze, schlagende Slogans beimischt. Dabei äußert er sich durchaus kritisch gegenüber Medien oder Kapitalismus in seinen Arbeiten. Seit den 1980er Jahren gehört er zu den Künstlern, die regelmäßig im Zusammenhang mit dem Begriff Graffiti auftauchen. Jedoch weicht sein Graffitistil vom amerikanischen Mainstream ab und entwickelt eine ganz eigene Sprache, die ihren spontanen Ausdruck an der Wand findet. Seine akademische Ausbildung absolvierte er an der Kunstakademie Düsseldorf bei Nam June Paik und Michael Buthe. Anschließend machte er eine Weiterbildung an der Kunsthochschule für Medien in Köln. 1991 gründete er mit Lilli Voigt das Künstlerduo „Kritzkratz“ und zusammen nahmen sie an einer Vielzahl von internationalen Events und Ausstellungen teil.


Ausstellung City Codes

05.09.2015 – 10.10.2015
Planen, Banner & Plots
KRITZKRATZ
Vernissage am 04.09.2015  von 19 – 24 Uhr
mit Lichtprojektion Ode an den Hinterhof KRITZKRATZ und KripsKunstKiosk Marcus Krips

CITY CODES ist der Titel, unter dem zwei besondere Serien von KRITZKRATZ zu sehen sind. Das Medien-Kunstduo, bestehend aus Lili Voigt und Markus Krips, stellt seine eigene Regeln auf: Computertechnologie, gepaart mit klassischer Malerei, zeugen von einem unbefangenen Umgang mit höchst unterschiedlichen Medien, die im Zusammenspiel unkonventionelle Bildwelten erzeugen. CITY CODES – URBAN MAZE POETRY erzählt vom urbanen Chaos. Hinter konkreten Stadtszenen entfesseln sich Tiere, Monster und Dämonen, Skurriles und Überraschendes wird in den Blickpunkt des Betrachters geholt. Die Serie „AKT-IV“ setzt sich thematisch mit Geisteszuständen auseinander. Die körperliche Gestalt löst sich auf und bildet sich neu. Körperliche Akte scheinen zu mutieren und sich in Ungeheuerlichkeiten zu verwandeln.

KRITZKRATZ_URBAN-MAZE_1

Neue Streetart : Cityleaks-Festival macht Köln bunter Kölner Stadtanzeiger erstellt 12.09.2015

KR_17_09_15von-Cherkowski

Artikel Kölner Rundschau vom 17.09.2015_©Cherkowski

Advertisements