Plakat-Thomas-Gatzemeier

Interieur – die Ausrichtung einer Einrichtung

Geboren 1954 im sächsischen Döbeln, studierte Thomas Gatzemeier, nach einer Ausbildung als Schrift und Plakatmaler, Malerei und Grafik an der renommierten Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.
Nach Konflikten mit den Machthabern verlies er die DDR 1986. Seit 1987 stellt Gatzemeier regelmäßig in Galerien, Kunstvereinen und Museen aus. Seine Werke befinden sich in renommierten Sammlungen des Inn- und Auslandes. 2010 erschien sein erster Roman. Er lebt und arbeitet in Karlsruhe und Leipzig.

„Gatzemeier hat einmal für sich und seine Kunst eine Doppelnatur, einen apollinischen und einen dionysischen Charakter reklamiert: Er hat das Apollinische als das Begrenzende und Zeichnerische, das Dionysische als das Entgrenzende und Malerische definiert. Der Künstler vereinigt in seiner Kunst beide Mentalitäten und Modi, er spielt sie in seinen wechselnden Werkphasen getrennt aus oder führt sie zusammen, was die Bildenergie mächtig steigert. “
(Auszuge aus einer Eröffnungsrede: Eduard Beaucamp)

Advertisements